TWC Grebe - Erste Hilfe Maßnahmen an der Fleckenstelle

Erste-Hilfe-Maßnahmen an der Fleckenstelle

  • Regelmäßig, je nach Beanspruchung auch täglich saugen (wir empfehlen SEBO-Bürstsauger). Örtliche Verschmutzung (Flecken) mit Teppichspray behandeln.
  • Flecken möglichst immer im frischen Zustand beseitigen, spätestens bei der Unterhaltsreinigung. 
  • Verschüttete Flüssigkeiten (auch Fett oder Öl) mit saugfähigen Tüchern oder Zellstoffpapier aufsaugen bzw. herauspressen.
  • Festere Substanzen mit einem stumpfen Gegenstand (Löffel, Messerrücken) aufnehmen. 
  • Fleckenstelle mit kaltem, klarem Wasser anfeuchten und erneut mit saugfähigem Tuch abtupfen.
  • Alle Fleckenstellen mit Teppichspray (z. B. Sapur-Spray) nacharbeiten, Schaum herausstreifen und Flor anschließend (evtl. mit einer Bürste) leicht in Strichrichtung legen. Nach dem Trocknen mit dem Staubsauger absaugen. 
  • Alle Flecksubstanzen, die sich nicht mit Teppichspray entfernen lassen (Fett, Schmier, Teer) sollten mit einem Lösungsmittel (Benzin, Spiritus) zunächst gelöst werden.
  • Lösungsmittel nie direkt auf die Faser schütten, sondern nur auf einem getränkten Lappen anwenden.
  • Bei Urin dieselbe Stelle ein- bis zweimal mit schwachem Essigwasser tränken und wieder aufsaugen.
  • Bei Rotwein wie unter Punkt 3 und 5 beschrieben vorgehen, anschließend Salz auf die Fleckenstelle streuen, ggf. weitere Hilfe vom Fachmann einholen. 
  • Bei Flecken, die sich bei diesen Sofortmaßnahmen nicht entfernen lassen, sollte man den Rat aus einem Meisterbetrieb einholen.
  • Vermeiden Sie es, ohne den Rat des Fachmannes Mittel anzuwenden, die Flecken fixieren oder Farben auslaufen lassen und somit zu einer dauerhaften Schädigung Ihrer kostbaren Stücke führen können. 
  • Ihr Meisterbetrieb ist stets bemüht, große und kleine Probleme mit Ihren Teppichen, Polstern und Teppichböden zu beseitigen.